Führungskraft

Kitamura Machinery
Video ansehen

Dr. Akihiro „Aki“ Kitamura vertritt als Präsident die Enkel-Generation im Unternehemen „Kitamura Machinery Co. Ltd“, das als führender Hersteller von horizontalen, vertikalen und 5-Achsen-Bearbeitungszentren gilt. Der Präsident ist für die Aufsicht über die Sparten „Kitamura Machinery Japan“ und „Kitamura Machinery USA“ zuständig. Dr. Kitamura (geb. 26.01.1959 in Takaoka) absolvierte 1982 die Universität Nihon und 1984 wurde als Chefingenieur eingestellt. Seine Weiterbildung und Forschung setzte er an der Universität Tokio im Institut für Luft- und Raumfahrt (heutzutage – Forschungszentrum für fortgeschrittene Wissenschaften und Innovationen der Universität Tokio) fort. 1986 wurde er zum neuen Generaldirektor „Kitamura Machinery USA“ und 1989 – zum Präsidenten dieser Sparte ernannt. 2003 übernahm er zusätzliche Pflichten als Präsident von „Kitamura Machinery Japan“.

Dr. Kitamura bestimmt die Unternehmensstrategie der Spitzenforschungen und Neuentwicklungen, aus denen über 300 Patenten und Patentanmeldungen im Bereich der Bearbeitunszentren und hochpräzisen Zerspanungsmaschinen resultieren. Dr. Kitamura hält die Unternehmensphilosiphie „Kreativität ohne Grenzen“ ein, die „Kitamura Machinery Co. Ltd“ in der Fertigung von weltweit innovativen, zuverlässigen hochpräzisen Bearbeitungszentren und in den kontinuierlichen Produktneuentwicklungen verwirklicht.

Er kombinierte Innovationen, beste praktische Erfahrungen und Meisterschaft, um von „Kitamura Machinery“ herstellende hochpräzise Bearbeitungszentren auf ein neues Niveau mit hohem Anspruch an Qualität, Präzision und Produktivität zu heben. Dr. Kitamura machte seine Bachelor- und Masterabschlüsse in der Fachrichtung Maschinenbau an der Universität Nihon (Bezirk Chiyoda, Tokio). 2008 promovierte er zum Doktor der techn. Wissenschaften an der Universität Osaka. Zur Zeit arbeitet Dr. Kitamura als   außerordentlicher Professor in Teilzeit an der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Kanazawa.

Auszeichnungen

1) 29. Juli 2001: der 33. Jahrespreis in der Branche Maschinenbau 
2) 26. November 2002:  Jahrespreis für Erfindung vom Gouverneur der Präfektur Toyama (Zentralregion) 
3) 3. August 2003: Grand-Prix der 1. „Monodzukuri Nippon“-Jahresveranstaltung
4) 6. Oktober 2003: Jahrespreis für Erfindung vom Gouverneur der Präfektur Toyama (Zentralregion) 
5) 7. November 2004:  Jahrespreis für Erfindung vom Abteilungsleiter der Zentralregion 
6) 25. September 2007:  Jahrespreis für Erfindung vom Gouverneur der Präfektur Toyama (Zentralregion) 
7) 18. April 2011: Zertifikat für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der technischen Schutzrechte von der Zentrale des Japanischen Patentamts
8) 19. September 2011: Grand-Prix der 5. „Monodzukuri Nippon“-Jahresveranstaltung vom Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie